Gacha Gacha

Geschrieben von
Bildcopyright: Heyne Manga, Kodansha, Hiroyuki Tamakoshi

Ruhig und dann plötzlich total sexy? So sind die Erlebnisse von Kohei, mit seiner Klassenkameradin Clara...

Inhalt

Kohei Nanba ist ein unscheinbarer Junge und lebt sein Leben. Er liebt Fleisch und hängt gerne mit seinen Freunden von der Schule ab. Morgens ist er ganz brav mit dem Fahrrad unterwegs in die Schule, als ihm seine langjährige Freundin und Klassenkameradin Clara über den Weg läuft. Gemeinsam liefern sie sich ein Rennen zur Schule, als sie plötzlich zusammenstoßen und die Radketten aus ihren Fahrrädern springen.

 

Clara sieht nicht ein, warum sie ihre Kette selbst reparieren soll und bringt Kohei dazu, ihr Rad zu reparieren. Danach macht sie sich auf den Weg zur Schule. Als Kohei mit einiger Verspätung endlich in der Klasse ankommt, passen ihn seine Freunde ab und bitten ihn die Mädchen zu fragen, ob sie nicht gemeinsam mit ihnen in den Sommerferien, die vor der Tür stehen, an den Strand fahren möchten. Die beiden besten Freundinnen von Clara sind anfangs nicht begeistert, aber Clara legt ein gutes Wort ein. Leider hat das ganze einen Hacken... Clara fährt in den Sommerferien mit ihrer Mutter nach Hawaii, da diese dort beruflich zu tun hat. So beginnen die Ferien der drei Jungs ohne die Mädchen. Sie schlafen, essen und gehen angeln und schwimmen.

 

Aus irgendeinem Grund fühlt sich Kohei komisch. Sein Freund sagte ihm, dass Clara sich nach den Ferien verändern würde, da es auf Hawaii viele junge Männer gibt, die nur so Schlange stehen würden um mit ihr schlafen zu können. Kohei ist verunsichert und irgendwie muss er ständig an Clara denken. Kurz vor dem Ende der Ferien kommt Clara zurück und ist irgendwie verändert. Sie lädt ihn zu sich nach Hause ein und bewirtet ihn mit kalten Getränken. Allerdings trägt sie jetzt nicht mehr die Schuluniform, sondern eine Hotpants und ein enges Top. Kohei kann die Augen nicht von ihr lassen, und er sieht noch etwas... Sie trägt keinen BH! Verstört über die Tatsache, dass Clara sich an ihn ranschmeißt und sich sehr obszön verhält, läuft er ohne seine Tasche mit zu nehmen nach Hause. Clara benimmt sich anders und auf einmal wirkt sie ziemlich sexy. Kohei ist das vorher nie so aufgefallen, oder hat Clara wirklich mit jemandem geschlafen und sich deswegen so verändert

Fazit!

Gacha Gacha erschien in Japan und Amerika in zwei Runs. 1-5 erzählt die Geschichte „Capsul“ von Kohei und Clara. Wobei die Bände 6-16 die Geschichte „Secret“ (im englischen bekannt als „Next Generation“) erzählt. In dieser dreht sich alles um das Virtual-Reality-Video-Spiel „Gacha Gacha“ und deren Hauptfigur Akira Hatsushiba.
Desweiteren erschien von dem Mangaka „Boys Be...“, „A-Girls“ und „Do suru!? Paradise“, nur leider leider alles in Japan und bisher nicht bei uns.

Neuste Artikel

My Teen Romantic Comedy SNAFU-TOO! - Staffel 2 Vol 1. DVD


Als erzwungenes Mitglied des Helfer-Clubs, hat Hachiman Hikigaya seine eigenen Methoden, die Dinge anzugehen. Das stößt nicht immer auf Begeisterung. Eigentlich gar nicht ...

K-Universe - Von K-Pop bis K-Drama: Trends Made in Korea

Alles rund um (Süd) Korea in einem Buch? Tatsache! K-Universe verspricht nicht nur Vielfalt, sondern bietet sie auch.

My Hero Academia Staffel 4 Vol. 3 (Blu-ray)

Endlich geht es ans Eingemachte: Izuku und Mirio treffen auf Overhaul und dieses Mal werden sie Eri-chan befreien!

My next Life as a Villainess Vol. 3 (Blu-ray)

Catarina wird beschuldigt, Maria aufgelauert und gequält zu haben. Dafür gibt es sogar handgeschriebene Belege und Augenzeugen! Was ist hier nur los?

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.