Gakuen Heaven

Geschrieben von
Bildcopyright: Carlsen Comics, Biblos, Spray, You Higuri

Wunderschüler oder doch nur Eintagsfliege? Ein Missgeschickt mit (Liebes-)folgen.

Inhalt

Keita Ito kann es gar nicht glauben: Als er das „Platin-Paper" erhält ist es ihm vergönnt an die elitäre Jungenschule „Bell Liberty" zu gehen, denn nur mit diesem Zulassungsschreiben werden besonders begabte Schüler aufgenommen. Dabei fragt er sich, welches besondere Talent er hat, denn weder seine Noten, noch seine Abstammung sprechen für ihn.

Und als er dann auch noch einen spektakulären Start auf die einer Insel gelegenen Akademie macht, ist er bald in aller Munde: Der Bus, mit dem er fuhr, verunglückt und er überlebt ohne einen Kratzer. Hier macht er auch das erste Mal Bekanntschaft mit O-sama (dem König) Tetsuya Niwa und Jo-O-sama (der Königin) Kaoru Saionji, die sich später als Schülerrat und Schatzmeister der Akademie herausstellen. Doch diese beiden wichtigen Personen sind noch lange nicht alle, denn um alle Mitschüler kennenzulernen, denken sich Niwa, Nakajima (der Vize-Vorsitzende des Schülerrates, also Niwas rechte Hand), Saionji und Shichijo (Saionjis rechte Hand) ein kleines „Spiel" für den Neuankömmling aus.

So soll Keita mit einem Rundschreiben durch die gesamten Clubs hechten und selbst aber nicht in die Nachricht hineinsehen. Nach etlichen Strapazen erfährt er dann endlich, was es mit dem Schreiben auf sich hatte. So konnte er ohne Probleme alle Leute auf dem Campus kennenlernen und sich alles ansehen, bevor nun für ihn eine Willkommensparty geschmissen wird. Keita kann es nicht glauben: mit so viel Herzlichkeit empfangen zu werden beflügelt ihn dazu herauszufinden, was er am besten kann und aus diesem Grund freut er sich auf die neue Schule und die neuen Mitschüler.

Bis ihn die Realität auf dramatische Art und Weise einholt. Es stellt sich heraus, dass seine Zulassung ein Versehen war und er die Akademie wieder verlassen soll. Gegen diese Argumentation und Ungerechtigkeit wollen aber Schülerrat und Mitschüler vorgehen und machen dem verzweifelten Keita Mut. Die Chance ergibt sich in den MVP-Spielen, deren Gewinner einen Wunsch frei hat. So dauert es auch nicht lange und Keita schöpft neue Hoffnung, denn mit Niwa an seiner Seite hat er das Gefühl, alles schaffen zu können...

Fazit!

Da „Gakuen Heaven" auf einem populären Computerspiel beruht, konnten nicht alle Facetten jenes berücksichtigt werden. In einem kleinen Nachwort erfahren wir zusätzlich, dass es gleichzeitig You Higuris Debüt im BBC (Be-boy Comics) von Biblos war und sie sich im Shônen-Ai ausprobieren konnte.
Bisher sind bei Carlsen folgende Manga von You Higuri erschienen: „Cantarella“, „Gorgeous Carat“, „Gorgeour Carat Galaxy“, „Grab der Engel“, „Seimaden“, „Crown“„Zeus“ und „Lost Angel“.

Neuste Artikel

My Teen Romantic Comedy SNAFU-TOO! - Staffel 2 Vol 1. DVD


Als erzwungenes Mitglied des Helfer-Clubs, hat Hachiman Hikigaya seine eigenen Methoden, die Dinge anzugehen. Das stößt nicht immer auf Begeisterung. Eigentlich gar nicht ...

K-Universe - Von K-Pop bis K-Drama: Trends Made in Korea

Alles rund um (Süd) Korea in einem Buch? Tatsache! K-Universe verspricht nicht nur Vielfalt, sondern bietet sie auch.

My Hero Academia Staffel 4 Vol. 3 (Blu-ray)

Endlich geht es ans Eingemachte: Izuku und Mirio treffen auf Overhaul und dieses Mal werden sie Eri-chan befreien!

My next Life as a Villainess Vol. 3 (Blu-ray)

Catarina wird beschuldigt, Maria aufgelauert und gequält zu haben. Dafür gibt es sogar handgeschriebene Belege und Augenzeugen! Was ist hier nur los?

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.