Naruto: Jinraiden – Der Tag des Wolfes

Geschrieben von Bettina
Bildcopyright: Masashi Kishimoto / Carlsen Manga / Shueisha

Zwei Brüdern zu begegnen, die Sasuke an Itachi und sich selbst erinnern, ist zunächst schmerzhaft. Doch nach und nach findet der junge Ninja seinen Weg, den er gehen möchte.

Inhalt

Sasuke hat Itachi besiegt. Nun muss er mit seinen Gefühlen, den letzten Worten seines Bruders und den Behauptungen Tobis zurecht kommen. Doch nichts von alldem versteht er. Sasuke weiß nur eines: Er hat furchtbare Augenschmerzen und das Einzige was hilft, sind Itachis alte Augentropfen. Doch diese neigen sich dem Ende entgegen. Also macht sich Sasuke auf, um den Hersteller zu finden. So gelangt er in das Dorf Rokokunosato, das vor einigen Jahren seine Neutralität erklärte. Dort trifft er neben vielen Händlern für Medizin und Kräuter auch auf verwahrloste Ninja ohne Arbeit und eine merkwürdige Mordserie. Doch Sasuke zeigt daran kein Interesse. Er möchte nur das Forsythien-Haus finden, wo Itachis Medizin hergestellt wird. Der verlassene Tempel, bei dem es liegt, wird von den Brüdern Reishi und Kina bewohnt. Während der jüngere Kina die Mordfälle aufklären möchte, um den Ruf seiner Familie wieder herzustellen, erträgt Reishi die Verachtung des Dorfes und stellt fleißig Medizin her. Sasuke ahnt nicht, wer wirklich hinter den Morden steckt und was in diesem neutralen Dorf vor sich geht. Er erfährt nur, dass die Eltern der Brüder starben, während sie das Monster Roen bekämpften, dass das Dorf vernichten wollte. Doch die Dorfbewohner glauben, dass der Vater der beiden Brüder das Monster selbst auf sie gehetzt habe. Nur mit Hilfe der neuen Waffe, die keine Ninja, sondern nur ganz normale Bürger benötigt, konnte Roen geschlagen werden. Daher erklärte das Dorf auch seine Neutralität: Es braucht keine Ninja mehr.
So wird Sasuke in den Streit zwischen Dorf und Brüdern verwickelt, während er auf frische Augentropfen wartet. Dabei geht ihm Itachi immer noch nicht aus dem Kopf.

Fazit!

Eine „Naruto“ Novel ohne Naruto, denn hier geht es um seinen besten Freund und Rivalen Sasuke. Es wird erzählt, was Sasuke nach seinem Kampf mit Itachi erlebte und wieso er seine Truppe später von „Schlangen“ in „Falken“ umbenannte. Eine schöne Ergänzung zur „Naruto Shippuuden“-Serie mit einem kleinen Druckfehler am Ende des Prologs. Für Fans von Naruto, beziehungsweise Sasuke, eindeutig zu empfehlen.

Neuste Artikel

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Vol. 3 (Blu-ray)

Nachdem der Echsenmensch Gabiru sich selbst zum König erklärt und ein Bündnis mit Rimuru ausgeschlagen hat, wird der Orkangriff seinem Volk immer mehr zum Verhängnis. Jeder weitere Tote, egal auf welcher Seite, ist Futter für den Gegner, der mit jedem Bissen stärker wird...

Kokoro Connect Vol. 1 (Blu-ray)

Ganz plötzlich tauschen die Schüler des Kulturclubs ihre Körper und müssen sich jetzt damit abfinden, dass ihre Geheimnisse ans Licht kommen.

Dog & Scissors Vol. 1 (Blu-ray)

Bücherliebhaber Kazuhito Harumi wird völlig unerwartet bei einem Raubüberfall erschossen. Weil er auf keinen Fall sterben wollte, bevor er das letzte Buch der Todsündenreihe seines Lieblingsautors gelesen hatte, wird er als Hund wiedergeboren.

Welcome to the N.H.K.! Vol. 1 (DVD)

Der Hikikomori Tatsuhiro Sato ist der großen Weltverschwörung auf der Spur gekommen:
Mithilfe von Unterhaltungsmedien will die NHK alle Japaner beeinflussen und eine Armee aus Stubenhockern züchten!

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.