G.L.A.M.S – A QUEEN OF THE NIGHT

Geschrieben von Christina Christopoulos
Bildcopyright: G.L.A.M.S

Ein neues Minialbum und eine neue Europatour. Der vielseitige Sänger und Künstler Mikaru ist auch im Sommer 2017 wieder mit seiner Band G.L.A.M.S in Europa zu finden, um sein neues Minialbum „A QUEEN OF THE NIGHT“ zu promoten. Wir durften vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin für euch hineinhören.

Über den Künstler

Die Band G.L.A.M.S wurde im Dezember 2013 von dem vielseitigen Künstler Mikaru gegründet, der G.L.A.M.S nicht nur als Rockband, sondern als ein Künstlerprojekt bezeichnet, unter dem er ebenfalls seine selbstgemalten Bilder und selbstdesignte und hergestellte Schmuckkollektion vermarktet. Somit ist das einzige feste Mitglied dieser Band Mikaru selbst, der hier als Sänger und Songwriter fungiert, während die anderen Mitglieder als Supportmusiker variieren. Dennoch sind häufig die Selben bei Shows und sogar Musikvideos anzutreffen, unter anderem auch ehemalige Bandkollegen von Dio – distraught overlord.

Album / Single

Mit einem immer lauter werdenden, flatternden Sound beginnt das erste Lied „Forgive me“, doch nur nach wenigen Sekunden setzt die rocksongtypische E-Gitarre ein, ihre Melodie zu spielen. Was anfangs noch gesanglich wie eine sehnsüchtige Uptempo-Ballade klingt, ändert sich spätestens zum Beginn des Refrains, bei dem die Dramatik und Leidenschaft des Textes von einem achtziger-Ravesound untermalt wird und der Song an Tempo zunimmt. Mit einigen tief gesprochenen Sätzen im Refrain und dem kratzigen Gesang am Ende lässt er Gänsehaut hervorbringen. Eindeutig wild wird es mit dem nächsten Lied „Our Freak Show“, der mit dem Ruf einer ganzen Gruppe beginnt. Der einsetzende Gitarrensound mit dem Schlagzeug klingt erst nach bekannten Rhythmen wie beispielsweise von Deep Purple, ändert sich aber mit der gesungenen Melodie Mikarus. Die rufende Gesangsgruppe setzt zum Refrain und in einigen Zwischenparts wieder ein, die einen bis zum Schluss animiert, wild herumzuspringen und zu tanzen. Dies ist ein gelungener Sommer-Rocksong, den man bei Partys nicht missen möchte, nur leider endet das Lied mit dem Ruf von Mikaru „Come on everybody! Come on!“ gefühlt viel zu schnell. Etwas gefühlvoller geht es dann mit der Uptempo-Ballade „Rainy Highway“ weiter, die aus Klavierspiel und einem Clubsound besteht. Zum größten Teil ist der Text dieses Liedes auf Japanisch, allerdings gibt es einige wenige Sätze auf Englisch zu hören. Dies ist ein sehr schönes und romantisches Lied zum Mitsingen und Träumen. „Be Alone“ beginnt wie ein aggressiver Rocksong, der mit verschwörerischem Gruppengesang anfängt, in dem tatsächlich die Zauberformel der guten Fee aus dem Märchen Aschenputtel gesungen wird. Geschrien und kratzig gesungen wird der erste Vers, wechselt aber nach eineinhalb Minuten überaschenderweise in eine sanft gesungene Melodie mit hoffnungsvollem Klang. Nach etwa einer weiteren Minute macht das Lied einen erneuten Wechsel, indem dieser sanft gesungene Part wiederholt wird, allerdings dieses Mal nur von einer Akkustikgitarre begleitet wird und dann erneut wieder in den zweiten Abschnitt wechselt, um in diesem Stil zu enden. Das letzte Lied heißt „Let’s Fly Away to the Stars“ und ist ein tief gesungenes, langsames Liebeslied, das vom Klavier, später von einer Orgel und Highhats, begleitet wird. Mit etwas Swing hat man hier sofort das Bild von einem schwarzweiß-Video Frank Sinatras vor Augen.

Tracklist

1.1 - Forgive Me

1.2 - Our Freak Show

1.3 - Rainy Highway

1.4 - Be Alone

1.5 - Let’s Fly Away to the Stars

G.L.A.M.S – A QUEEN OF THE NIGHT

Verpackung & Extras

Das Album wurde uns als digitaler Download zu Verfügung gestellt, daher können wir leider nichts über die Verpackung sagen.

Sonstiges

G.L.A.M.S

Fazit!

Trotz überwiegend englischer Texte sind diese teils nicht so gut zu verstehen durch den starken Dialekt Mikarus. Sehr zu schätzen sind allerdings die auf Romaji beigefügten Texte, die laut dem Management ausschließlich für den Vertrieb in Europa gedruckt und beigefügt werden. Von langsamer Ballade bis hin zum aggressiven Rock ist bei den fünf Liedern alles vertreten, womit Fans vom klassischen Rock gut bedient sind - dennoch ist das Minialbum mit 20,00 Euro etwas zu hoch angesetzt, im Vergleich zu anderen Minialben von noch bekannteren Bands. Erhältlich ist die CD für den europäischen Raum ausschließlich auf der Internetseite des Tourmanagements HIGHFeeL, zu dem noch Versandkosten hinzukommen.

Songqualität
2
Songauswahl
4
Verpackung & Extras
4
Preis-/Leistungsverhältnis
6
Gesamt
6

Neuste Artikel

ReLife – Final Arc (Blu-ray)

ReLife spielt mit deinen Gefühlen, deinen Hoffnungen und deiner Vorstellung von deinem idealen Selbst!

My Teen Romantic Comedy SNAFU-TOO! - Staffel 2 Vol 1. DVD

Teaser
Als erzwungenes Mitglied des Helfer-Clubs, hat Hachiman Hikigaya seine eigenen Methoden, die Dinge anzugehen. Das stößt nicht immer auf Begeisterung. Eigentlich gar nicht ...

My Hero Academia Staffel 4 Vol. 1 (Blu-ray)

Für Izuku steht der zweite Internship an, Gran Torino hat allerdings keine Zeit. Stattdessen bewirbt er sich bei Sir Nighteye - denn wo, wenn nicht bei All Mights früherem Sidekick, wäre er besser aufgehoben?

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Vol.1 (Blu-ray)

Reinkarniert als schwächstes Monster und gleichzeitig ausgestattet mit den stärksten Skills:

Hier kommt Meister Rimuru Tempest!

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.