Utamonogatari – Monogatari Series Theme Songs Compilation Album (Import Box-Set)

Geschrieben am 13.01.2018 von Rouja Rikvard
Bildcopyright: NISIOISIN/KODANSHA, ANIPLEX, SHAFT

Die populäre »Monogatari«-Reihe umfasst inzwischen zahlreiche Anime-Serien, OVAs und Filme. Mit diesem Soundtrack »Utamonogatari – Monogatari Series Theme Songs Compilation Album« sind nun erstmals die bekanntesten Openings wie Endings mehrerer »Monogatari«-Serien in einer CD-Box erhältlich. 

Über den Künstler

Der japanische Autor NisiOisiN ist der berühmte Erfinder der »Monogatari«-Light-Novel-Serie, die bislang in drei größere Anime-Staffeln adaptiert wurde. Seit 2005 verfasst er Geistergeschichten rund um den Schüler Koyomi Araragi, der übernatürliche Wesen wahrnehmen und mit ihnen interagieren kann. Diese Fähigkeit ist ein Überbleibsel aus Koyomis Zeit als Vampir. Nach seiner Umwandlung begegnet der Schüler immer noch übernatürlichen Wesen wie Artefakten. Eines haben sie alle gemeinsam: sie sind böswillig und befallen nur Mädchen oder Frauen. Koyomis Klassenkameradin Hitagi ist solch ein Opfer: sie ist federleicht und wiegt inzwischen keine zehn Pfund mehr, da sie bei einem Gott in Ungnade gefallen ist… 
 
Auch Koyomis Kindheitsfreundin Nadeko hat es unheilvoll erwischt: der Schwarm ihrer Freundin hat sich unglücklich in sie verliebt. Das eifersüchtige Mädchen verflucht daraufhin Nadeko mit einem todbringenden Schlangengeist. Wenn sie das unsichtbare Würgemonster nicht in absehbarer Zeit los wird, schnürt es ihr buchstäblich die Kehle zu…
 
In Deutschland sind bislang die 15-teilige Anime-Serie »Bakemonogatari« und die Ursprungsgeschichte »Kizumonogatari« in Form von drei Filmen bei peppermint anime erschienen.

Album / Single

Dieses Compilation Album ist mit insgesamt 23 Songs auf zwei CDs bestückt. Bei allen handelt es sich entweder um Openings oder Endings aus der ersten wie zweiten Generation der Monogatari-Anime-Adaptionen. Im Detail sind die Openings und Endings folgender Subserien mit von der Partie: »Bakemonogatari«, »Nisemonogatari«, »Nekomonogatari Kuro« und »Monogatari Series Second Season«. 
 
Da jede Geistergeschichte ein eigenes Opening erhielt, wechselt das Opening wie dessen Lied alle zwei bis fünf Folgen. So entsteht eine verhältnismäßig hohe Anzahl an Openings pro Season. 
 
Jedes Opening porträtiert ein Mädchen oder eine junge Frau, die in der Folge im Mittelpunkt steht. Die japanische Synchronsprecherin der jeweiligen, weiblichen Figur singt dabei einen Song, der an den Charakter angepasst ist. Somit sind in diesem Compilation Album fast ausschließlich weibliche Stimmen zu hören, die alle jeweils ein Solo zum besten geben. Nur im Song »Kogarashi Sentiment« ist ein Duett von Chiwa Saito und Shinichiro Miki zu hören, das teils sanft, teils poppig klingt.
 
Trotz der vielen, unterschiedlichen Charaktere, vereint nahezu eines alle Songs: klassisch fröhlich-schneller J-Pop. Je nach Charaktertyp ist der Beat schneller oder langsamer, von poppig bis rockig.

Tracklist

1.1 - Staple Stable / Hitagi Senjyogahara (Chiwa Saito)

1.2 - Kaeri-michi / Mayoi Hachikuji (Emiri Kato)

1.3 - Ambivalent World / Suruga Kanbaru (Miyuki Sawashiro)

1.4 - Ren-ai-Circulation / Nadeko Sengoku (Kana Hanazawa)

1.5 - Sugar Sweet Nightmare / Tsubasa Hanekawa (Yui Horie)

1.6 - Kimi no Shiranai Monogatari / Supercell

1.7 - Futa-koto Me / Hitagi Senjyogahara (Chiwa Saito)

1.8 - Marshmallow Justice / Karen Araragi (Eri Kitamura)

1.9 - Platina Disco / Tsukihi Araragi (Yuka Iguchi)

1.10 - Naisho no Hanashi / ClariS

1.11 - Perfect Slumbers / Tsubasa Hanekawa (Yui Horie)

1.12 - Kieru Daydream / Marina Kawano

2.1 - Chocolate Insomnia / Tsubasa Hanekawaa (Yui Horie)

2.2 - Happy Bite / Mayoi Hachikuji (Emiri Kato)

2.3 - Ai wo Utae / Luna Haruna

2.4 - The Last Day of My Adolescence / Suruga Kanbaru (Miyuki Sawashiro)

2.5 - -Shirushi- / Marina Kawano

2.6 - Mousou Express / Nadeko Sengoku (Kana Hanazawa)

2.7 - White Lies

2.8 - Sono Koe wo Oboeteru / Marina Kawano

2.9 - Fast Love / Hitagi Senjyogahara (Chiwa Saito)

2.10 - Kogarashi Sentiment / Hitagi Senjyogahara (Chiwa Saito) & Deishu Kaiki (Shinichiro Miki)

2.11 - Snowdrop / Luna Haruna x Marina Kawano

Utamonogatari – Monogatari Series Theme Songs Compilation Album (Import Box-Set)

Verpackung & Extras

Das »Utamonogatari«-Box-Set hält zwei CDs und eine DVD parat, die jeweils eine eigene CD-Hülle mit Booklet mitbringen und in einem transparenten Schuber gebettet sind. Jedes Cover der drei Disks porträtiert eine oder zwei Protagonisten, denen Koyomi im Laufe des Anime hilft. Passend zum poppigen Musikinhalt sind die Cover in komplementären Farben gehalten, was definitiv an den Pop-Art-Kunststil erinnert. 
 
Das Booklet der ersten CD umfasst 30 Seiten, das zweite 26 Seiten und das Heftchen zur DVD zehn Seiten. Alle Außenseiten sind laminiert, was sehr hochwertig und edel wirkt. Bei den CD Booklets sind jedem Song zwei Seiten gewidmet, die auch die japanischen Lyrics parat halten. Da es sich um ein Import-Box-Set direkt aus Japan handelt, sind keine englischen oder deutschen Übersetzungen dabei. Wer die Texte lesen möchte, sollte zur englischen Version oder auf seine Japanischkenntnisse zurückgreifen. 
 
Die erste Disk enthält zwölf Opening-Songs in voller Länge, die zweite Disk hält elf weitere parat. Die DVD ist ein besonderes Extra: es beinhaltet alle 23 Openings wie Endings. Alle lassen sich einzeln per Direktauswahl, der Reihe nach via »Play All« oder als »Shuffle« abspielen. Ein lohnenswertes Boni, das perfekt zu einem Compilation Album für Openings und Endings passt. 

Sonstiges

Es folgen die 23 Openings/Endings, die die beiliegende DVD bereithält:
staple stable Kaerimichi Ambivalent World Ren'ai Circulation sugar sweet nightmare Kimi no Shiranai Monogatari Futakotome Marshmallow Justice Platinum Disco Naisho no Hanashi perfect slumbers Kieru Daydream Chocolate Insomnia Happy Bite Ai wo Utae the last day of my adolescence Hanaato -shirushi- Mousou ♡ Express white lies Sono Koe o Oboeteru fast love Kogarashi Sentiment snowdrop
NISIOISIN/KODANSHA, ANIPLEX, SHAFT

Fazit!

»Utamonogatari« ist eine Sammlung aller Openings und Endings der Anime-Serien »Bakemonogatari«, »Nisemonogatari«, »Nekomonogatari Kuro« und »Monogatari Series Second Season«. Die Songauswahl ist fast gänzlich fröhlich-poppig und selten leicht rockig. Da jeder Song zur passenden Protagonisten und Geistergeschichte zugeschnitten ist, ist es empfehlenswert den Anime zu kennen. Die Verpackung und Extras sind hochwertig, ansprechend gestaltet und definitiv lohnenswert. 
 
Zusammenfassend, dieses Import-Box-Set ist eine klare Empfehlung für alle Anhänger der »Monogatari«-Reihe!
Songqualität
2
Songauswahl
4
Verpackung & Extras
2
Preis-/Leistungsverhältnis
4
Gesamt
4

Neuste Artikel

Death Note Relight Blu-ray: Visions of a God / Ls Successors

Der Mensch, dessen Name in dieses Buch geschrieben wird, stirbt - eine Erinnerung, wie eine alte, gut verheilte Wunde.

m-flo

Wenn sich ein Koreaner, ein Japaner und zeitweise auch eine Halb-Kolumbianerin durch die asiatische Musikwelt rappen, kann diese Band nur einen Namen haben - m-flo

The Ancient Magus' Bride: Wizard's Blue

Die Magierin Giselle kommt nach Paris, um sich einen neuen Bräutigam zu suchen und trifft dort auf den jungen Ao …

Vigilante - My Hero Academia Illegals

Helden sind nur diejenigen, die offiziell und im Rahmen des Gesetzes Schurken dingfest machen. Allerdings gibt es auch Vigilante, die im Schatten agieren. Im Geheimen beschützen sie unter Einsatz ihres Lebens die Menschen vor Möchtegern-Bösewichten …  

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.